Trainingsstart für den Herrenbereich

14.03.2021

Aktuell stehen wir in Hamburg bei einem Inzidenzwert zwischen stabilen 70-80. Der DFB zeigte mit einer Grafik wie die aktuellen Szenarien aussehen könnten, jedoch ist an der Sache ein Haken, die Bürokratie, fehlende Tests und wer die Verantwortung trägt.

Wenn man ehrlich ist, dann hat der frühstmögliche Anfangstermin, 22.03.21, für Amteurfußball jetzt schon keinen Bestand. Die jetztige Verordnung gilt zunächst bis zum 28.03.21 und das Chart vom DFB propagiert, geknüpft an die Sieben-Tage-Inzidenz, wann und vor allem unter welcher Voraussetzung Mädchen und Jungs, Frauen und Männer wieder auf den Platz dürfen.

Aus der aktuellen Verordnung in Hamburg geht in §20 Absatz (2) hervor, dass:

„den in § 3 Absatz 2 Satz 2 Nummern 1 bis 3 aufgeführten Personen (2 Haushalte mit 1,5m Abstand) insgesamt höchstens jedoch fünf Personen sowie höchstens 20 Kindern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres zulässig; das Abstandsgebot nach § 3 Absatz 2 Satz 1 findet hierbei keine Anwendung.“

Der Fokus liegt hier auf Kinder, Erwachsene stellen bei der aktuellen Verordnung nur eine beaufsichtigende Rolle.

Um es auf den Punkt zu bringen:
Der Vorstand sieht keine Chance einer Umsetzung für den 22.03.21 zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs an der Feldstraße. Im Verbund mit FC St.Pauli wurde besprochen, dass wenn der Inzidenzwert zu dem Zeitpunkt nicht stabil unter 50 liegt, der bürokratische Aufwand, um einen Trainingsbetrieb mit Testungen zu garantieren, nicht gewährleistet werden kann und wir dieses auch nicht machen werden.

Der Aufwand für ein Testkonzepte steht nicht im Verhältnis, auch wenn alle wieder auf den Platz wollen, können Ehrenamtliche das nicht umsetzen. Daher wird die Öffnung, nach dem jetzigen Wissensstand, erst nach Ostern (KW 14) möglich sein. Im privaten Umfeld ist es möglich sich nach den gegebenen Verordnungen zum Fußball zu treffen, wenn ein tagesaktueller Schnelltest (was das genau heißt ist bis heute nicht geklärt) vorliegt, steht so aber noch nicht in der Verordnung.

Wie auch im letzten Jahr schaut der Vorstand auf die tagesaktuellen Zahlen und arbeitet kontinuierlich an der Rückkehr des Spielbetriebs. Leider ist es dafür irrelevant, ob eine Mannschaft in einem anderen Bundesland das Training aufgenommen hat. Für unser Verein gelten immer die rechtlichen Bedingungen des Senats Hamburg. Der Vorstand arbeitet kontinuierlich daran und gibt den Mannschaftsverantwortlichen aktiv dazu ein Update.